Dienstag, 16. Juli 2019

Tourneefinale des "heißesten Eisens" in der Heimat


Zweierpasch (Foto: Stefanie Ringshofer/Zweierpasch)
"Zweierpasch sind das derzeit heißeste Eisen im deutsch-französischen Kosmos", ließ ARTE-Moderatorin Annette Gerlach am 1. Juli in Stuttgart verlauten. Die Bandfrontmänner Till und Felix Neumann nahmen an diesem Tag bei dem live im Internet übertragenen Event "Hotel Europa" der Baden Württemberg Stiftung teil. Auf dem Podium diskutierten sie mit EU-Kommissar Günther Oettinger, der französischen Abgeordneten Sabine Thillaye und der Autorin Pascale Hugues und vertraten kritische Standpunkte, etwa zum reduzierten Französischunterricht an der Rheinschiene (>> Artikel)

Zweierpasch in Bamako/Mali (Foto: Zweierpasch)
Zum Abschluss ihrer Ensemble-Tour, die sie von Berlin über Aix-en-Provence bis nach Mali geführt hat, spielen sie am kommenden Wochenende drei Konzerte im deutsch-französischen Grenzgebiet: Am Freitag, 19. Juli, auf der Offenburger Musiknacht, am Samstag den 20. Juli auf dem Freiburg Agrikulturfestival und der langen Nacht der Museen im Colombipark. Dabei präsentieren sie auch Songs aus ihrem Album "Un peu d'Amour", das am 29. November über Jazzhaus Records veröffentlicht wird. Karten zum Vorverkauf der Releaseparty sind bereits erhältlich. Der Longplayer wird ein gerapptes Peacezeichen, das die Brücke schlägt zwischen HipHop und Weltmusik, Kritik und Optimismus, Tiefgang und Tanzfläche.


Videoankündigung: Ensemble-Tourneefinale 
"In der Heimat zu spielen, ist einfach schön, gerade wenn man so viel unterwegs ist", sagt Frontmann Felix Neumann. Zuletzt brachte die siebenköpfige World HipHop-Band die renommierten Szeneclubs Moritzhof in Magdeburg und das Muffatwerk in München zum Brodeln. Mit ihrer lateinamerikanisch angehauchten Polit-Hymne "Clandestino" oder dem reggaelastigen "Globetrotter" zielen sie Herz und Tanzbein des Publikums. In bedächtige Stimmung versetzen die melancholischen "Lichter" und "Mon Chemin". Dem Liveprogramm der seit Jahren die Bühnen dieser Welt bespielenden Band eilt ein Ruf voraus: 2017 wurden sie zu Freiburgs Band des Jahres gewählt, 2018 mit dem hochdotierten Adenauer De Gaulle Preis in Paris ausgezeichnet.

Vorverkauf & Infos (Link)
>> 19.07.19, Offenburg - CJD Musiknacht, 22:00 Uhr
>> 20.07.19, Freiburg - Agrikultur Festival, 16:00 Uhr
>> 20.07.19, Freiburg - Colombipark, Lange Nacht der Museen, 20:00 Uhr


Donnerstag, 11. Juli 2019

Berlin, Stuttgart, München: Künstler wollen Europa von unten

Zweierpasch bei "Hotel Europa" in der BW Stiftung Stuttgart *
Die World HipHop-Band Zweierpasch steht für musikalisch-kulturelle Vielfalt, politisch-poetischen HipHop und künstlerisch-pädagogisches Engagement für Europa. Im Talk mit EU-Kommissar Günther Öttinger, der französischen Autorin Pascale Hugues, der französischen Abgeordneten Sabine Thillaye und Moderation Annette Gerlach (ARTE) am 1. Juli in der Baden-Württemberg Stiftung Stuttgart setzten sie kritische Kontrapunkte. 

Im Talk mit EU-Kommissar Günther Öttinger *
"Europa ist kein Hotel, in dem man es sich gemütlich macht und sich bedienen lässt. Jeder muss hier mit anpacken!", sagt Till Neumann. Mit seinem Zwillingsbruder ist er Gründer der Freiburg-Straßburger Formation Zweierpasch und Adenauer De Gaulle Preisträger 2018. Auch sein Bühnenpartner Felix nimmt bei der illustren Podiumsdiskussion in Stuttgart kein Blatt vor den Mund: Er kritisiert, dass in Baden-Württemberg der Französischunterricht in der Grundschule eingeschränkt wird, während auf transnationaler Ebene der Elysee Vertrag in Aachen neu aufgelegt werde. 

"Als Künstler sehen wir uns in der Rolle, ein Europa von unten zu stärken, neue Perspektiven aufzuzeigen und mit Stéphane Hessel ein gesundes Maß Empörung an den Tag zu legen", betonen die zweisprachigen Zwillingsbüder. Ihr Song Fessengau (Stop Fessenheim) erreichte 2018 über 100.000 Menschen auf beiden Seiten des Rheins, mit Flagge auf Halbmast, "Plastik de Reve" und ihrem bald erscheinenden Song "Panzer Politik Poesie" wagen sie sich an die großen europäisch-globalen Themen unserer Zeit: Energiepolitik, Klimawandel, Plastikvermüllung, Waffenexporte und Kriegsführung.

Zweierpasch live in Stuttgart *
Ihr neues Album "Un peu d'Amour" (VÖ 29.11.19 / Jazzhaus Records) ist ein gerapptes Peacezeichen, das die Brücke schlägt zwischen HipHop und Weltmusik, Kritik und Optimismus, Tiefgang und Tanzfläche. Bereits jetzt gibt es erste Hörproben auf
ihrer laufenden Ensemble-Tour (>> Video) durch Deutschland und Frankreich, die sie bis ins westafrikanische  Krisengebiet Mali geführt hat.

Am Freitag, 12. Juli, spielt die siebenköpfige Band im Ampere/Muffatwerk in München. Anlass ist der nahende französische Nationalfeiertag, der an die Erstürmung der Bastille erinnert. Vielleicht das richtige Symbol für die rebellischen Musiker, die einmal mehr vom Talksofa auf den Bühnenmodus switchen. Feuerwerk garantiert.


* Fotocredits: KD Busch

Sonntag, 30. Juni 2019

Neuer Plattenvertrag: Zweierpasch unterschreiben bei Jazzhaus Records


Haben Großes vor: Felix Neumann, Michael Musiol, Thorsten Ilg und Till Neumann
Fotos: Stefanie Ringshofer / Zweierpasch
Neues Album, neuer Vertrag. Die World HipHop Band Zweierpasch hat bei der Plattenfirma Jazzhaus Records unterschrieben. Mit dem Freiburger Label wollen die sieben Grenzgänger die nächsten Schritte gehen.

Donnerstag, 20. Juni 2019

Hotel Europa: HipHop-Künstler, EU-Kommissar & Starautorin

 
Till & Felix Neumann, Sänger der World HipHop-Band Zweierpasch [Foto: Irina Kim]

Poetisch, politisch, polyphon: Zweierpasch gehen über Grenzen - sprachlich und geografisch. Mit ihrem rebellischen World Hip Hop und deutsch-französischen Texten prägt die die siebenköpfige Formation um die Zwillingsbrüder Till und Felix Neumann die europäische Musikwelt auf ihre ganz eigene Weise. 

Freiburgs Band des Jahres 2017 begeisterte zuletzt auf Konzerten und Festivals in Westafrika, Mittel- und Osteuropa und in Mali. 2018 haben die Freiburg-Straßburger den renommierten Adenauer-de-Gaulle-Preis bekommen und waren Ehrengäste von Bundeskanzlerin Merkel und dem französischen Präsidenten Macron.
 
Ensemble-Tour - Zweierpasch
Im Rahmen ihrer Ensemble-Tour spielen sie am 1. Juli in Stuttgart. Auf Einladung der Baden-Württemberg-Stiftung diskutieren sie zuvor mit EU-Kommissar Günter Öttinger, der französischen Starautorin Pascale Hugues ("Marthe & Mathilde") und der ARTE-Journalistin Annette Gerlach die Zukunft Europas.


Platzreservierung:  Mail an perspektiven@bwstiftung.de, Betreff „Zweierpasch“. Der Eintritt ist frei.
Einlass: 20.15 Uhr
Ort: Baden-Württemberg Stiftung

Online-Event: Zweierpasch live in Stuttgart

Montag, 17. Juni 2019

Meilensteine: Philharmoniker treffen auf Zweierpasch


Konzentriert: die Streicherinnen des Philharmonischen Orchesters *
Den letzten Feinschliff bekommt derzeit das Zweierpasch-Album Un peu d'Amour. Für den Song Meilensteine war die World HipHop Band aus Freiburgu und Straßburg im Studio mit zwei Streicherinnen des Philharmonischen Orchesters Freiburg. Die Produktion der CD ist derzeit in der letzten Phase und kommt bald zum Abschluss.

"Wir freuen uns riesig, mit Friederike und Dina zusammenzuarbeiten", sagt Felix Neumann. Der Beat zum Song "Meilensteine" war bisher nur mit elektronischen Streichern versehen. "Und zu schön, um nicht von echten Musikern veredelt zu werden", ergänzt sein Zwillingsbruder Till Neumann. Die beiden Musikerinnen sind auch bekannt durch ihre Kombo Exil46.
Im Studio: Friederike, Dina, Felix und Till Neumann *

Gleich mehrere Gäste werden auf dem vierten Studio-Album der siebenköpfigen Band zu hören
sein. "Von Chile über Freiburg, Frankreich bis Bamako", verraten Zweierpasch. Ihre ersten Produktionen hat zuletzt auch eine größere Plattenfirma auf den Plan gerufen. "Wir werden in Kürze einen neuen Partner an unserer Seite haben", sagt Felix, der im Raum Kehl-Strasbourg lebt. "Das wird definitiv ein wichtiger Schritt für unser ambitioniertes Album", ergänzt der in Freiburg wirkende Till.

Bisher sind die Grenzgänger bei Rummelplatzmusik unter Vertrag. Ihre neue Platte erscheint am 29. November 2019. (>> Info)

Meilensteine setzen lautet ihr Plan für die kommenden Wochen und Monate. Mit Gitarrist, Sänger und Produzent Stefan Harth arbeiten sie mit Hochdruck am intensivsten Release ihrer Karriere. "Stefan hat unglaublich viel Arbeit mit den Songs und zaubert im Zusammenspiel mit unserem Team trotzdem immer wieder wunderschöne Ideen aus dem Ärmel", schwärmen Felix und Till. Ihr in Offenbach lebender Bandkollegen war schon an den Vorgängeralben Double Vie und Rapconte maßgeblich an der Produktion beteiligt und ist seit Bandgründung Teil der Zweierpasch-Formation.

Stefan Harths Ideengebung verdankt die Band auch den Beat zum Song "Meilensteine", der nicht nur intern für Begeisterung gesorgt hat. Gerne möchten Zweierpasch den Song live mit den Cello und Violine auf die Bühne bringen. Die Chancen, dass das beim Releasekonzert im Jazzhaus am 29. November klappt, sind da. So hört man es zumindest munkeln.

Mehr Fotos zum Recording gibt es auf Facebook: Zweierpasch meets Philharmoniker 


Fotocredits: Neumann/Zweierpasch

Donnerstag, 13. Juni 2019

Bleib dran: OB Martin Horn, Uni-Rektor Schiewer und Zweierpasch rufen zu mehr Engagement auf

Bleib dran: Till und Felix im Video mit 27 Freiburger Akteuren
27 Freiburger Stimmen sind im Video "Freiburg sagt: Bleib dran" zu hören. Ganz vorne mit dabei: Felix und Till Neumann von Zweierpasch. Es folgen unter anderem Freiburgs Oberbürgermeister Martin Horn, Uni-Rektor Hans-Jochen Schiewer und Fatcat-Sänger Kenny Joyner.

Mittwoch, 29. Mai 2019

Drei Welten, eine Bühne: Zweierpasch, Deffect und Helmut Lutz an der Radbühne in Breisach


Fokussiert: Helmut Lutz vor der Radbühne
Die Radbühne in Breisach ist ein gewaltiges Kunstwerk. Es verbindet Mythologie, rhythmische Töne und ein riesiges Pendel. Erschaffen hat es der Breisacher Künstler und Träger des Bundesverdienstkreuzes Helmut Lutz (Jahrgang 41). Am Freitag, 31. Mai, wird er dort eine einzigartige Performance mit Rap und Breakdance zeigen. Der weitgereiste Künstler hat sich dafür mit der World HipHop Band Zweierpasch und dem Breakdancer Deffect zusammengetan.

Der Grenzgang der selten Art steigt an der Radbühne auf dem Münsterberg in Breisach. Der Abend steht unter dem Titel Fort-Schritt. Das Kunstwerk soll dabei mit dem deutsch-französischen Sprechgesang von Zweierpasch verschmelzen. Begleitet werden sie vom preisgekrönten Breakdancer Astrit Berisha (Deffect) aus Freiburg, der in die Rolle des Adams schlüpfen wird. Das Rad, in dem er steht, setzt die Bühne in Bewegung.

Lutz hat sich entschlossen, sein 1986 an der Uni Freiburg uraufgeführtes Werk neu zum Leben zu erwecken - im Zusammenspiel mit urbaner Kunst. Der gebürtige Freiburger, ausgezeichnet mit dem Bundesverdienstkreuz, verfolgt die Idee mit Feuereifer. Im Zusammenspiel mit dem sich drehenen Prometheus und den Stelzenwesen soll eine Klangwelt enstehen, die Kunst und Musik zusammenbringt.