Samstag, 13. Juni 2020

HipHop zu Grenzprotesten auf der Passerelle

Zwei von Zweierpasch - Am Sonntag live zu Protesten zur Grenzschließung
Seit der Grenzschließung ist das deutsch-französische Grenzgebiet im Aufruhr. Eine historische Wunde wurde wieder aufgerissen, der Rhein scheint erneut unüberwindbar, es regt sich Widerstand. Die deutsch-französisch singende Band Zweierpasch ist Träger des Adenauer De Gaulle Preis für ihre besonderen Verdienste als musikalische Grenzgänger. Sie steht jedoch auch für friedlichen Protest, kritische Songs und ein Europa von unten.


Seit dem Aufflammen der Grenzproteste ist sie Akteur in der öffentlichen Kommunikation. Nach der ersten Regenschirm-Demo in Kehl Strasbourg veröffentlichte sie den Song "Grenzen Auf - Ouvrez Les Frontières". Nun spielt sie zum finalen Protestakt am Sonntag den 14. Juni auf der Passerelle Des Deux Rives, die beispielhaft wie keine andere Brücke die beiden Länder verbindet. "Für uns eine Art Wohnzimmer, hier wurde unser Clip zum Song "Grenzgänger - Frontalier" gedreht, der uns bis heute begleitet", sagt Frontmann Felix, der direkt an der Grenze lebt.

Start der Veranstaltung ist 15 Uhr. Zweierpasch begleiten das Event mit zwei Songs, direkt im Nomansland zwischen beiden Ländern. Das Veranstalterteam um Peter Cleiss und Pulse of Europe Offenburg wird eine Forderungsschrift verlesen, es gibt ein offenes Micro für Redebeiträge.


Infos & Ablauf: Presse

Keine Kommentare:

Kommentar posten