Donnerstag, 15. August 2019

#fillthebottle: Zweierpasch bringen Instagram-Hype nach Kehl und Freiburg

Giftige Beute: Felix nach der Aktion in Kehl | Foto: *Zweierpasch
Fünfzehn Jahre brauchen Kippenstummel, um zu verrotten. Mehr als zwei Drittel landen laut WHO täglich millionenfach auf Straßen oder in der Natur. Die Challenge #fillthebottle will darauf aufmerksam machen und Mitmacher mobilisieren. Der Instagram-Hype schwappt seit wenigen Tagen durch Frankreich. Jetzt bringt ihn die World-HipHop-Band Zweierpasch auch nach Deutschland.

Fill The Bottle Kehl: Teil der Gruppe *
Handschuhe an, Kippen von der Straße sammeln, in eine Flasche packen, fotografieren, auf Instagram stellen. Dieser Trend erobert seit Anfang August Städte wie Paris, Marseille und inzwischen auch Brüssel. Zweierpasch-Frontmann Felix Neumann, selbst fleißiger Instagram-Nutzer, sagte sich: Das können wir in Kehl auch.

Mit fünfzehn Mitstreitern, die neben Deutschland auch aus Tunesien, Syrien und Bulgarien kamen, sammelte er am Mittwoch, 14. August, an einschlägigen Plätzen der Grenzstadt Kehl Kippenstummel. Mit Erfolg: Über 5000 Kippen kamen in einer Stunde zusammen, berichtet Baden Online. "Viele Passenten haben begeistert reagiert", erzählt Neumann. "Sie wollten uns zum Essen einladen, haben ein Eis spendiert, sich herzlich bedankt oder für die nächste Runde angemeldet."
>> Videostatement von Fill-The-Bottle-Kehl Initiator Felix Neumann

Rund 5500 Zigarettenstummel bei #fillthebottlekehl *
Die Kehler Aktion war Deutschlandpremiere für #fillthebottle. Doch dabei soll's nicht bleiben. Mit seinem Zwillingsbruder Till, der in Freiburg lebt, wollen die beiden zweisprachigen Künstler und Aktivisten die Challenge in den Breisgau holen. Daher haben sie nun eine zweite Aktion geplant: Am Montag, 19. August, werden sie ab 17.30 Uhr durch die Freiburger City ziehen und auch dort Kippen sammeln. "Wir wollen das 5500-Ergebnis natürlich toppen", sagt Till, der als Journalist gerade erst über wachsende Müllberge in seiner Stadt berichtet hat.

Alle Freiburger sind aufgerufen, bei #fillthebottle-Freiburg mitzumischen. Treffpunkt ist, wie im Facebook-Event zu lesen, am Montag um 17.30 Uhr am Platz der Alten Synagoge vor dem Haupteingang des KG II. Plastikhandschuhe werden Zweierpasch mitbringen. Flaschen oder andere Behältnisse sollte jeder selbst organisieren.

Füllen Flaschen: Felix und Till **
"Die ganzen weggeworfenen Kippen schaden unserer Umwelt erheblich", sagen Felix und Till. "Wer raucht, kann seine Reste einfach in einen Müll oder Aschenbecher entsorgen. Da fehlt oft das Bewusstsein dafür." Darauf wollen sie mit der Aktion hinweisen.

Die zwei poetisch-politischen HipHop-Künstler setzen sich schon längern mit sozialkritischen Texten für Klimaschutz ein. Mit dem Anti-Fessenheim-Song Fessengau erreichten sie rund 100.000 Menschen.

Auch auf ihrer neuen Platte Un peu d'Amour (29.11.19 / Jazzhaus Records) wird es um Klimawandel, gerodete Wälder und friedliche Rebellion gehen. "Der Wandel beginnt bei uns - hier und jetzt", sagen die lyrischen Grenzgänger. Sich zurückzulehnen und zu sagen: Das sollen die Politiker richten, sei zu wenig.


Was: #fillthebottle-Challenge Freiburg
Wann: Montag, 19. August 2019; 17.30 Uhr bis 19 Uhr
Wo: Platz der Alten Synagoge, Treffpunkt am Haupteingang KG II
Wer: Alle, die möchten
Mitbringen: Eine leere Plastikflasche o.Ä.; Plastikhandschue werden von Zweierpasch gestellt
Video: So läuft die Aktion in Paris


FOTOCREDITS
* Foto von Zweierpasch
** Foto von Freiburgs Finest

1 Kommentar: