Montag, 24. September 2018

Freiburg Tapes Festival: Full House und Cha-Cha-Cha

Der Soulman bei Zweierpasch: Saxophonist Valentin Matt im "Räng Teng Teng". Fotos: Stefanie Ringshofer

Eng, stickig, randvoll: Im Club "The Great Räng Teng Teng Teng" haben Zweierpasch am Freitag Release des Freiburg-Tapes-Samplers gefeiert. Die neun Globetrotter der World-HipHop-Band haben die Menge zum Tanzen gebracht - auch mit sozialkritischen Statements.

"1,2,3,4", ruft Felix Neumann beim letzen Song der Menge zu. Dann springen alle ausgelassen zum Beat. Cha-Cha-Cha nennen Zweierpasch ihr Konzert-Finale in Anlehnung an die "Cha Cha Cha"-Rufe der beiden Rapper. Mit dem Song "2 doigts an l'air" (Live-Mitschnitt) haben die neun Musiker ihr 45-minütiges Set in dem kleinen Club beendet.

Sechs Bands gab es beim Freiburg Tapes Festival zu sehen. Sie präsentierten ihre Songs der achten Auflage des Samplers. Das Motto: Taste your local. 15 Acts sind auf der CD vertreten. Mit je einem Song. Zweierpaschs Track heißt Zwischen den Stühlen. Ein Lied zwischen Zweifel und Zerrissenheit, Schwere und Schwerelosigkeit. Aufgenommen haben sie ihn bei den Spiral Sessions in Emmendingen, das Video dazu ist auf YouTube zu sehen.

Außerdem im Set an diesem energiegeladenen Abend: Der Anti-AKW-Track Fessengau mit Grüßen nach Paris oder das rockige "World Music II" mit dem gambischen Sänger Warrior Singhateh - ein Aufruf zu Frieden und Toleranz statt Bomben und Ausgrenzung.

Singt für die schöne Fremde: E-Junn Villaver
"Wir feiern die Freiburg Tapes", sagt Felix Neumann. Die besten Tracks der Stadt auf einer Scheibe, das gebe es sonst nirgends. "Der Szene kann das nur gut tun", ergänzt sein Zwillingsbruder Till. Freiburg habe zwar nicht den Ruf einer Musikmetropole, doch es gebe jede Menge spannende Acts. Hinschauen lohne sich.

Mit dem Argument, dass Freiburger Künstler zu weit weg seien von den Zentren der Republik können die lyrischen Grenzgänger nichts anfangen. "Von hier aus ist es ein Katzensprung in die Schweiz und nach Frankreich. Die Chance mit so kurzen Wegen international zu starten, haben viele andere Künstler nicht", betont Till. "Gerade Frankreich bereisen wir oft und merken: Der Stellenwert von Kunst und Kultur ist dort noch größer als bei uns", unterstreicht Felix.

Dabei geht ihr Radius mittlerweile deutlich weiter: Zweierpasch waren in Afrika, Asien und Osteuropa auf Tournee. Im November spielen sie mehrere Konzert in Belgien. Anfang 2019 geht's nach Bosnien-Herzegowina für eine Tournee im Zeichen des Friedens und Austauschs. "Musik ist Weltsprache, sie verbindet über Grenzen hinweg", berichtet Felix. Je weiter er weg ist von der Heimat, desto eher merkt er: HipHop hat die Kraft uns zusammenzubringen.

Mehr Fotos zur Show im Räng Teng Teng gibt's auf Facebook: Pasch bei Freiburg Tapes

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen