Samstag, 9. Mai 2015

Rap-Botschafter feiern mit drei Nationen

Euphorisch: Zweierpasch bei ihrem Gedenkkonzert am 8. Mai 2015 in Genf
HipHop zum Tag der Befreiung
Beats und Reime statt politischer Ansprachen: Der Deutsche Internationale Club Genf und die Union des Sociétés Francaises de Genève haben für eine Gedenkveranstaltung zum 70. Jahrestag des 2. Weltkriegs auf das deutsch-französische HipHop-Duo Zweierpasch gesetzt. Die beiden Rapper aus Freiburg/Straßburg stellten ihr Konzert über weite Strecken in das Zeichen des historischen Anlasses und feierten mit einem Publikum aus Schweizern, Franzosen und Deutschen eine stimmungsvolle Party à la Zweierpasch.

Botschaft: Respekt, Toleranz, No-Racism
Mit poetisch-politischen Botschaften in Liedern wie Friedenstauben, 1001 perspectives oder dem Flüchtlingssong Immigré formulierten sie wortgewaltige Appelle für Weltoffenheit, Menschlichkeit und gegen Rassismus. Das rundeten die Zwillingsbrüder mit weiteren, teils nachdenklichen, teils treibenden Stücken ab. Am Ende brachten sie den Konzertsaal der Schule regelrecht zum Kochen. Die Botschaft der gemeinsamen Veranstaltung: Friedliches Miteinander entsteht über Austausch und Verständigung über Länder- und Kulturgrenzen hinweg. Auch mit zweisprachigem HipHop.

Vorbericht zum Konzert auf Eurojournalist
Eine Bildergalerie folgt in Kürze auf Facebook

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen