Donnerstag, 21. Februar 2019

HipHop gegen Plastik: Zweierpasch rappen über Polymere


Die World HipHop-Band Zweierpasch steht für hochpolitische Texte mit poetischem Einschlag. Im deutsch-französischen Grenzgebiet gilt sie als eine Art Gradmesser gesellschaftlicher Themen. 2018 gab sie mit dem Song "Fessengau (Stop Fessenheim)" und dazugehörigem Video (> Link) zahlreichen Menschen beider Rheinseiten eine Stimme, die sich für die Schließung des AKW Fessenheim einsetzten. 

Zweierpasch mit Jürgen Grässlin *
Haltung zeigte sie 2018 auch mit einem Dreifachkonzert zur nationalen Frieden Geht-Bewegung gegen Rüstungsexporte. Mit ihr zog sie bis vor's Bundeskanzleramt und begleitete musikalisch die Abschlusskundgebung. Nicht zuletzt auch durch ihr Wirken in der Geschichtsaufarbeitung zum 1. Weltkrieg und der Résistance-Zeit wurde ihr 2018 im Pariser Außenminsterium der Adenauer de Gaulle Preis verliehen. Dieser stellt sie in eine Reihe mit Preisträgern wie Helmut Kohl, Valérie Giscard d'Estaing, Patricia Kaas oder ARTE. 

Die engagierten HipHop-Künstler widmen sich nun dem Thema Plastikmüll. Mit ihrem Song  "Plastique de Rêve" (dt.: Traumfigur) legen sie den Finger in die klaffendste Wunde unseres Planetens. Ihr Song verbindet poetische Bilder ("Ich tanz über das Meer, die nächste Welle bringt mich dir etwas näher)" mit Klartext ("Ich bin tödlich, auch wenn keiner es merkt"). Ihre eher wie eine dunkle Bedrohung wirkende Album-Version präsentieren sie live mit fünfköpfiger Band als tanzbare Nummer in frischem Gewand.

Medienpaket zu Plastique de Reve
In Zusammenarbeit mit dem Goethe Institut Paris wurde im Februar 2019 ein Medienpaket zum Lied veröffentlicht. Dies macht anhand eines ausführlichen Infodossiers, eines Erklärvideos mit den beiden Künstlern und weiteren Materialien den Song auch pädagogisch einsetzbar. Es ist auf Deutsch und Französisch erhältlich.
>> Medienpaket bit.ly/plastik-goethe 
>> Youtube-Video: HipHop-Künstler gegen Plastik

Mehr über ihre grenzüberscheitende Bildungsarbeit berichten die Zwillingsbrüder und Bandgründer Till und Felix Neumann am 23. Februar auf der Didacta 2019 in Köln. Dort spielen sie auf Einladung des Ernst Klett Verlags ein Akustikkonzert und wirken an einem Podiumsgespräch mit. > Zweierpasch Didacta 19

Fotocredits: * Stefanie Ringshofer/Zweierpasch

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen