Sonntag, 17. Februar 2019

Den Vertrag von Aix-La-Chapelle mit Leben füllen

Zweierpasch bei Macron und Merkel *

Mit dem zweiten deutsch-französischen Freundschaftsvertrag soll ein neues Kapitel der grenzüberschreitenden Beziehungen aufgeschlagen werden. Angela Merkel und Emmanuel Macron unterzeichneten diesen am 22. Januar 2019  feierlich im Krönungsaal in Aachen. Unter den Gästen befanden sich auf Einladung des Kanzleramts auch Till und Felix Neumann, Gründer der deutsch-französischen HipHop-Band und Bildungsinitiative Zweierpasch aus Freiburg und Straßburg (>Video: Grenzgänger-Rap in Aachen).


Auf nationaler Ebene, so berichtete das Magazin Der Spiegel (> Artikel), wird derzeit mit Nachdruck das kooperative Vorgehen in der Rüstungspolitik abgestimmt. Geplant sind die Entwicklung gemeinsamer Waffensysteme wie Dronen, Panzer und Kampfflugzeuge, aber auch Waffenlieferungen an Drittstaaten. In Aachen ging Angela Merkel in ihrer Rede betont lange auf die entsprechenden Paragraphen des Vertrages ein. Das deutsch-französische Friedensprojekt bekommt dadurch einen besonderen Akzent. (Kritische Einschätzung: Artikel "Rüstung als Integrationsprojekt", Radio Utopie


Das Ecole du Flow Gipfeltreffen in Freiburg *
Die Annäherung der beiden Völker fördern Zweierpasch über Kulturaustausch, partizipative Musik- und Kreativprojekte sowie durch ihr künstlerisches Schaffen. An ihrem Projekt Ecole du Flow nehmen aktuell mehr als 800 junge Menschen aus Deutschland und Frankreich teil. Sie erarbeiteten Werke zu Europa, Plastikmüll, dem AKW Fessenheim und deutsch-französischer Geschichte. Mit 700 Teilnehmer*innen feierten die Zwillingsbrüder kurz vor der Vertragsunterzeichnung in Aachen ein Gipfelevent und luden zahlreiche junge Künstler zu sich auf die Bühne. 


Zweierpasch für den Adenauer De Gaulle Preis in Paris *
Mitte Februar waren Zweierpasch auf Schultournee in der Île de France (Fotoimpressionen) und arbeiteten mit über hundert Schülern an zweisprachigen Songs zu Deutschland und Frankreich. Ihre Ensemble-Tournee führt sie derzeit von Freiburg über Straßburg bis nach Hamburg, Paris und Bamako (Mali). "Die Sprache und Kraft der Musik verbindet Kulturen", so HipHop-Künstler Felix Neumann, der zwischen Kehl und Straßburg lebt. Für ihr Wirken wurde das Brüderpaar im November 2018 mit dem hochdotierten Adenauer De Gaulle Preis in Paris ausgezeichnet.


Mit ihrem Song "Flagge auf Halbmast" (> Video) hatten Zweierpasch 2017 ein wortgewaltiges Werk zu Krieg, Frieden und deutsch-französischen Widerstandsbewegungen veröffentlicht. Eine "Hymne für den Hartmannswillerkopf" nannte Eurojournalist den Song (> Artikel), dessen Video in den Schützengräben des 1. Weltkrieges gedreht wurde. Im Juni laden Zweierpasch junge Menschen für ein Diksussionsforum mit der Landeszentrale für politische Bildung genau dorthin ein. "Wir wollen Kriegsgeschichte lebendig und spürbar machen, so etwas darf nie mehr wieder vorkommen", so Till Neumann, der seinen Lebensmittelpunkt in Freiburg hat.


Zweierpasch auf Ensemble Tour 2019
Die nächsten Konzerte führen Zweierpasch nach Kiel, Hamburg und Köln. In Norddeutschland spielen sie im Rahmen des Kulturfestivals Arabesques, in  Köln sind sie auf der Bildungsmesse Didacta zu Gast und geben neben musikalischen Einlagen Einblicke in ihre pädagogische Arbeit. 

> 21.02.2019, Kiel, Die Pumpe
> 23.02.2019, Didacta, Messe Köln

Tourdaten: Zweierpasch Dates
Follow: Facebook Instagram Twitter


Fotocredits: * Foto von Stefanie Ringshofer / Zweierpasch

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen