Mittwoch, 10. Oktober 2012

Zweierpasch: neues Album Anfang 2013

Die Würfel sind gefallen: Der Zweierpasch feilt am neuen Album
Seit dem letzten Release, der 6-Track-EP "Verrückt" (August 2011), hat sich viel getan: Die Freiburger Zwillinge Till und Felix Neumann haben nicht nur im Januar den Namen von Buddah Woofaz zu Zweierpasch geändert. Sie haben auch die deutsch-französische Ausrichtung ihrer Band weiter vorangetrieben. Zum einen mit Workshops und Konzerten auf beiden Seiten des Rheins. Zum anderen mit der verstärkten Produktion zweisprachiger Songs.

Jetzt will das Rapduo dem grenzüberschreitenden Projekt die Krone aufsetzen: Für Anfang 2013 ist ein 100 Prozent deutsch-französisches Album geplant. "Auf den letzten CDs hatten wir immer ein paar Sachen auf Französisch. Jetzt wollen wir einen Schritt weiter gehen und die Mischung auf 50/50 hochschrauben", sagt Till Neumann. Die französischen Parts werden teilweise von den Zwillingen selbst gerappt. Teilweise werden auch französischsprachige Artists gefeaturet. Stand heute sind das der altbekannte Lexot, K-Rip (Mulhouse), Flem'art (Paris) sowie der deutsche Singer/Songwriter Peter Klaes (Gießen). Auch ein Feature mit Künstlern aus Mali ist geplant. Für weiteres französisches Flair sorgt die Flötenspielerin Margo, die auf mehreren Songs zu hören sein wird.
Der Zweierpasch im Kornhauskeller in Waldshut-Tiengen
Wie es klingt, wenn Till und Felix auf Französisch rappen, ist in Youtube-Single Grenzgänger/Frontalier zu hören. "Das war der erste Song, in dem wir die französischen Teile komplett selbst gemacht haben", erklärt Felix. Mit Erfolg. Der Song hat nicht nur auf Konzerten viel Beifall bekommen, auch die deutsche und französische Presse berichteten ausführlich. So zum Beispiel die Badische Zeitung, 3-ufer.com, l'Alsace und France3 (siehe Rubrik "Presse"). Zudem wurde der Songtext in mehreren Schulen im Unterricht behandelt. Demnächst erscheint ein ausführlicher Bericht über die Entstehung und Ziele des Zweierpasch im deutsch-französischen Magazin Dokumente/Documents.

Das Album soll "Alle guten Dinge sind 2" heißen. Getreu dem Bandmotto "2 voix - 2  langues". Ein Großteil der Aufnahmen ist schon im Kasten. In den kommenden Wochen sollen die Recordings abgeschlossen werden. Dann gehts ans Abmischen. Darum wird sich erstmals der Freiburger AndOnez kümmern. Für die Beats sind der in Paris lebende Freiburger Troove, der Freiburger Raph und der in ebenfalls in Freiburg lebende Luxemburger Ronin verantwortlich.

Das deutsch-französischen Album erscheint übrigens nicht aus Zufall im kommenden Jahr. 2013 wird 50 Jahre Elysée-Vertrag gefeiert. 1963 legten Charles de Gaulle und Konrad Adenauer mit dem Vertrag die Basis für die deutsch-französische Freundschaft. Wenn das kein passender Moment für so ein Album ist.
______________________

Die nächsten Termine
- Mittwoch, 31.10.: Live bei der Mulitcore-Halloween-Party in der Freiburger Wodan-Halle
- Donnerstag, 29.11.: Live bei der Releaseparty der Compilation "Freiburg Tapes Vol.6" im Freiburger Jazzhaus.
- Im November sind wir für eine Woche in Mauretanien. Auf Einladung der deutschen Botschaft in Nouakchott machen wir dort ein Rapprojekt mit afrikanischen Nachwuchsrappern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen