Dienstag, 11. März 2014

Rap im Elysée-Palast und im BaWü-Landtag

Francois Holland - un fan du gangsta rap?
Vor wenigen Tagen wurde auf dieser Seite noch spekuliert, ob es der Zweierpasch nach seinem Auftritt auf Schloss Bellevue vor Bundespräsident Joachim Gauck auch in den Elysée-Palast in Paris schafft. Bei der deutsch-französischen Ausrichtung des zweisprachigen Rap-Duos aus Freiburg ist es ja quasi ein Muss, auch im französischen Pendant von Schloss Bellevue zu musizieren.

Und siehe da: Frankreichs Präsident Francois Holland scheint durchaus offen zu sein für Rap. Laut Le Monde ist ein neuer Mitarbeiter Hollands Experte für Gangsta Rap. Pierre Enarque, der neuerdings Reden für Monsieur Le Président schreiben soll, hat sich zuvor intensiv mit HipHop beschäftigt und außergewöhnliche Rezensionen geschrieben, berichtet Le Monde.

D'ailleurs: Sich Rapper oder Rap-Experten ins Politiker-Haus zu holen, scheint im Trend zu sein. Kürzlich hatte schon Nils Schmid, Kopf der SPD in Baden-Württemberg, einen Ex-Rapper als Sprecher verpflichtet. Bastian Fleig, der schon mit Cora E gerappt hat (Goldstandard), nutzt nun seine Rap-Künste für geschliffene Polit-Statements in Stuttgart.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen