Samstag, 31. August 2013

RAP DICH ZUR WAHL: Bundestagswahl goes Hip-Hop


Politisches Bildungsprojekt zur Bundestagswahl
Seit einem halben Jahr ist das Projekt in Planung, der Projektbeginn steht unmittelbar ins Haus. "Rap dich zur Wahl" heißt die neue Bildungsoffensive der Brüder Till und Felix Neumann aus Freiburg. Im unmittelbaren Vorfeld der Bundestagswahlen arbeiten Sie eine Woche lang mit einer Gruppe Jugendlicher zu politischen Themen, der Wahl und dem Thema Demokratie.


Zielgruppe "politikferne" Jugendliche
Das Projekt richtet sich dabei gezielt an solche Jugendliche, die weitläufig als "bildungsfern" oder "politikfern" bezeichnet werden, Jugendliche die eine schwierige Bildungskarriere hinter bzw. auch noch vor sich haben.
"Das Interesse für politische Themen ist hier in der Regel kaum oder gar nicht vorhanden, es wird als weit weg von der eigenen Lebenswelt empfunden. Mit klassischen Bildungsangeboten im politischen Bereich kann man hier in der Regel nicht punkten", so Felix Neumann, der auch als Freier Mitarbeiter der Landeszentrale für politische Bildung arbeitet.

 
Rap als Bildungsmedium
Von daher nutzen die Brüder ein von ihnen erarbeites Konzept, mit dem über das Medium Rap / Sprechgesang Sachverhalte verschiedenster Art vermittelt und erarbeitet werden können. Ein Format, das gerade für solche Jugendliche prädestiniert ist, die sonst nur schwer für außerschulische Bildungsangebote begeistert werden können. Der Einbezug von Rap und das Ernmöglichen von Aufnahmen in einem professionellen Tonstudio dienen als Motivationsmotor und lassen sich optimal in pädagogischen Kontexten einsetzen.

Starke Projektpartner
Die Idee zu "Rap dich zur Wahl" entstand in Planung eines Kooperationsprojektes zwischen der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (LpB) und den beiden Rap-Pädagogen, auch bekannt als deutsch-französisches Hip-Hop-Duo "Zweierpasch". Nachdem eine gemeinsame Realisierung jedoch nicht möglich war, zogen die Brüder in Eigenregie andere Projektpartner an Land. Diese wurden in der Wiese-Schule Freiburg, einer Art Förderschule aus Freiburg, und dem Kulturzentrum ArTik gefunden.


Projektförderung durch Spitzenkandidaten
Gefördert wird das "Rap dich zur Wahl" unter anderem von der Oberle Stiftung aus Staufen, der Stadt Freiburg, sowie zwei Spitzenkandidaten der Bundestagswahl in Baden-Württemberg: dem Bundestagsabgeordneten und Staatsminister a.D. Gernot Erler aus den Reihen der SPD und Kerstin Andreae, Bundestagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bundestag.
"Wir verstehen uns als überparteiliches Projekt und sind in keiner Weise parteispezifisch gebunden", erläutert Felix Neumann. "Angefragt haben wir parteiübergreifend in Freiburg alle großen Parteien, wer letztendlich als Förderer eingestiegen ist, stand außerhalb unseres Einflusses."


Politikergespräch & U18Wahlen
Kerstin Andreae hat sich zudem bereit erklärt, sich 6 Tage vor der Wahl für ein Gespräch mit den Teilnehmern des Projekts Zeit zu nehmen und diesen Rede und Antwort zu stehen.
Geplant ist auch die Teilnahme an den U18-Wahlen 9 Tage vor der eigentlichen Bundestagswahl, die den Jugendlichen ermöglicht, unter realitätsnahen Bedingungen ihre eigene Stimme abzugeben und im Anschluss ein von ihnen mit beeinflusstes Wahlergebnis zu erhalten.


Kontakt: Für weitere Auskünfte stehen wir gerne zur Verfügung: zweierpasch@gmx.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen